I.E.K.C. 2019

Zum ersten Mal nahm ich am Indoor European Kart Championship (I.E.K.C) im Jahr 2019 teil. Die Meisterschaft fand in Middelburg statt, eine Stadt in der niederl├Ąndischen Provinz Zeeland. Es war eine komplett neue Erfahrung, da im Fahrerfeld die besten Rennfahrer im Mietkartsport, unter anderem Ruben Boutens, Rico Haarbosch, Michal Grzyb und auch Mats de Jong, vertreten waren. Leider war die ganze Meisterschaft gepr├Ągt von der Kartauslosung, da die Unterschiede bei den Karts schon recht gross waren. Vom Pech getroffen zog ich meistens die schlechtesten Karts und hatte gegen solche Fahrer keine grosse Chance. Im dritten Vorlauf zog ich aber ein gutes Kart, worauf ich mich ├╝berraschend auf den zweiten Startplatz qualifizierte. Durch die noch fehlende Erfahrung gelang es mir nicht diese Position zu halten, wodurch ich nach einem harten Kampf ganz knapp das Podest verfehlte. Durch dieses Resultat jedoch konnte ich mich noch f├╝r das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinal zog ich als letzter das ├╝brig gebliebene Kart, welches durch Fehlz├╝ndungen ungef├Ąhr eine Sekunde pro Runde langsamer war. Als Letzter qualifiziert konnte ich wenigstens durch meine Taktik noch zwei Positionen gewinnen und beendete die Einzel Meisterschaft auf dem 43. Rang.

Im Teamrennen fuhr ich f├╝r das Swiss Karting Academy Team mit meinen Teamkollegen Ilia Drovossekov und Renato Basler. Auch dort hatten wir das Pech bei der Kartauslosung, wodurch wir im Halbfinale auf den 9. Platz landeten und uns nicht f├╝r das A-Finale qualifizieren konnten. Im B-Final beendeten wir das Rennen als F├╝nfter knapp hinter dem zweiten Platz.

Trotz der bescheidenen Resultate war es ein sehr lehrreiches Wochenende, vor allem wenn man gegen mehrfache National- und Weltmeister f├Ąhrt. Ich konnte viel f├╝r die kommende Saison mitnehmen und freue mich schon, wieder gegen solche Fahrer auf der Kartbahn zu fahren.